Nazi-Gruppe verboten

LINKE: Ohne Vorwarnzeit wäre besser gewesen

Ein Jahr nach dem letzten Verbot einer rechtsextremen Gruppierung in Sachsen ist das Innenministerium erneut gegen die Nazi-Szene eingeschritten und verbot eine Chemnitzer Gruppe.

Dresden. Sachsen hat eine weitere Neonazi-Vereinigung verboten - die »Nationalen Sozialisten Chemnitz (NSC)«. Der Vereinsname darf nicht mehr gebraucht werden, die Mitglieder dürfen sich zu den Vereinszielen nicht mehr zusammenfinden, vorhandenes Vereinsvermögen wurde beschlagnahmt, teilte das Innenministerium am Freitag in Dresden mit.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: