Werbung

Sondertreffen zu Zentralafrika

Brüssel. Frankreichs Staatschef François Hollande hat ein Sondertreffen zur Lage im Krisenstaat Zentralafrikanische Republik am Rande des EU-Afrika-Gipfels in der kommenden Woche einberufen. Bei dem »Mini-Gipfel« am Mittwoch in Brüssel solle darüber beraten werden, wie in dem Land »die Sicherheit wiederhergestellt und das Töten gestoppt werden kann«, sagten EU-Diplomaten am Freitag. An dem von der EU und der Afrikanischen Union mitorganisierten Treffen sollen demnach Vertreter der Nachbarstaaten sowie der EU-Länder teilnehmen, die am stärksten mit der Lage in dem Land befasst seien.

Im Anschluss soll der vierte EU-Afrika-Gipfel beginnen, der am Mittwoch und Donnerstag in Brüssel stattfindet. Erwartet werden bei dem Treffen unter dem Motto »Investieren in Menschen, Wohlstand und Frieden« mehr als 60 Staats- und Regierungschefs beider Kontinente, darunter Bundeskanzlerin Angela Merkel.

AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung