Werbung

Piratenschiff entert Rummelsburger Bucht

Ein Piratenschiff ist am Freitag in Berlin angekommen. Wie die »Hauptstadtfloß GmbH« mitteilte, handelt es sich um eine Kogge namens »Kogas«, die 2005 als Requisite für den Fernsehfilm »Störtebeker« gebaut worden war. Nach Ende der Dreharbeiten sei der Zweimaster nach Litauen gebracht und als Restaurantschiff genutzt worden. Nun hat das Unternehmen »Hauptstadtfloß«, das Floßfahrten anbietet, das Segelschiff nach eigenen Angaben gekauft und in die Rummelsburger Bucht bringen lassen. Dort soll es zunächst restauriert und umgebaut werden. Der endgültige Liegeplatz und die spätere Nutzung stehen noch nicht fest. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung