Werbung

Wurstkult: Thüringen startet in die Grillsaison

Bratwurstroste auf dem Erfurter Domplatz angefeuert / Fleischer aus allen Landesteilen bieten Nationalgericht feil

Erfurt. Thüringen ist am Samstag bei sonnigem Frühlingswetter offiziell in die Grillsaison gestartet. Traditionell wurden dazu vom Herkunftsverband Thüringer und Eichsfelder Wurst auf dem Domplatz in Erfurt die Bratwurstroste angefeuert. Fleischer aus allen Landesteilen offerierten Thüringens Nationalgericht - die Bratwurst. Besucher des Festes unter dem Motto »Thüringen glüht auf« konnten sich in einer Wurstmanufaktur über Zutaten und Herstellung der Nationalspeise informieren. Die Thüringer Bratwurst ist seit Jahren europaweit als regionale Spezialität - ähnlich wie Parmaschinken oder Champagner - eingestuft und steht damit quasi unter EU-Schutz. Das hat den Absatz der Thüringer Bratwurst, die nach Angaben des Verbandes urkundlich erstmals 1404 erwähnt wurde, auch außerhalb des Freistaats angekurbelt. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung