Militärarchive öffnen

Brasilien: Diktaturverbrechen sollen ans Licht

Brasiliens Militär will eine Öffnung seiner Archive für die Aufklärung von Menschenrechtsverbrechen während der Militärdiktatur (1964-1985) akzeptieren.

São Paulo. Brasiliens Verteidigungsminister Celso Amorim teilte in einem Brief an die Mitglieder der Nationalen Wahrheitskommission die Archivöffnung mit, wie die Tageszeitung »Estado de São Paulo« berichtete. Die Wahrheitskommission und Opferverbände drängen das Militär schon lange, geheim gehaltene Dokumente zur Aufarbeitung von Mord und Folter zur Verfügung zu stellen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: