Ostdeutsche Arbeitslose fliehen in Freiwilligendienst

Auch Anteil derer besonders hoch, die wegen fehlender Jobchancen zur Bundeswehr gehen / Linkenpolitiker Korte: »Da läuft etwas schief« / Nahles will Sonderprogramme für Langzeiterwerbslose neu ausrichten

Berlin. Der Anteil von Erwerbslosen oder Menschen, die auf Arbeitssuche sind, die zur Bundeswehr oder in einen sozialen Freiwilligendienst wechseln, bleibt in Ostdeutschland weiterhin überproportional hoch. Wie die »Mitteldeutsche Zeitung« unter Berufung auf die Antwort auf eine Linken-Anfrage beim Bundesfamilienministeriums berichtet, beträgt ihr Anteil im Osten an »allen Abgängen in einen Wehr-, Zivil- oder Freiwilligendienst« 58 Prozent - der Anteil Ostdeutscher an der Gesamtbevölkerung liegt bei nur 17 Prozent. Wie die Zeitung weiter berichtet, wachse diese Quote der Ostdeutschen unter den Freiwilligendienstlern und Bundeswehrangehörigen. 2012 betrug sie nur etwa 50 Prozent.

Der Vizevorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Jan Korte, sagte dem Blatt, »die neuen...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 579 Wörter (4356 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.