Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Hühner als Therapeuten

Ravensburger Diakonie will psychisch Erkrankten auf besondere Weise helfen

Die Arbeit mit Tieren kann Menschen mit einer psychischen Krankheit helfen, sich neu wahrzunehmen. Das klappt auch mit Hühnern, sagen die Initiatoren eines Projekts im schwäbischen Ravensburg.

Ravensburg. Ein Hühnerhof mit wechselndem Standort soll psychisch kranken Menschen Hoffnung auf ein erfülltes Leben vermitteln. »Sie können sich in ihrer Arbeit mit einbringen, haben eine Identifikation mit ihrer Aufgabe, mit der Natur und natürlich mit den Hühnern und den erzeugten Eiern«, sagt Gärtnerei- und Produktionsleiter Andreas Gronmaier von der Riesenhof-Gärtnerei in Ravensburg (Baden-Württemberg). Die Gärtnerei gehört zu den Sozialpsychiatrischen Hilfen der Bruderhaus Diakonie. Die Mitarbeiter kümmern sich um die Tiere, sammeln Eier ein, halten den Hühnerstall sauber u...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.