Werbung

Mehr Informationen über Rüstungsexporte

Berlin. Die schwarz-rote Koalition hat sich auf Regeln für ein wenig mehr Transparenz bei Rüstungsexporten verständigt. Laut einem Eckpunktepapier soll die Bundesregierung künftig nicht nur einmal, sondern zweimal im Jahr über genehmigte Waffengeschäfte informieren, wie Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs (CDU) am Montag in Berlin sagte. Daneben solle der federführende Wirtschaftsausschuss binnen 14 Tagen nach Entscheidungen des geheim tagenden Bundessicherheitsrats über Genehmigungen informiert werden. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!