Überläufer

Luis Guillermo Solís wird neuer 
Präsident in Costa Rica

  • Von Martin Ling
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Zeiten ändern sich mitunter schnell: Als Außenseiter im Februar in die erste Runde der Präsidentschaftswahlen in Costa Rica gestartet, war Luis Guillermo Solís vor der Stichwahl der haushohe Favorit. Zwar stand auf dem Wahlzettel aus formaljuristischen Gründen mit Johnny Araya von der liberalen bisherigen Regierungspartei PLN noch ein Gegenkandidat, doch der hatte sein Pulver in Sachen Wahlkampfgelder längst verschossen und wegen sich hinzugesellender schlechter Umfrageergebnisse bereits vor Wochen den Wahlkampf eingestellt.

Für den 56-jährigen Historiker und Politologen Solís von der PAC, einem Mitte-Links-...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.