Werbung

Genossenschaftsboom in Bayern - 61 Neugründungen 2013

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

München. Der Gründerboom bei Genossenschaften in Bayern hält an. Im vergangenen Jahr wurden quer durchs Land 61 Genossenschaften neu gegründet und damit annähernd so viele wie im Jahr zuvor. »Ein Großteil davon, nämlich 43, entstand im Energiebereich«, erklärte Alexander Büchel, Vorstand des Genossenschaftsverbands Bayern, am Mittwoch in München. Eine davon gibt es beispielsweise in Gnotzheim im fränkischen Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen, wo sich die Bürger zur Gründung einer Nahwärmegenossenschaft entschlossen. Die Genossenschaften erleben seit Jahren ein Comeback. Derzeit gibt es allein in Bayern mehr als 1200 genossenschaftliche Unternehmen - vom Dorfladen über Winzergenossenschaften oder Seniorenwohnheime bis zu Banken. Rund 2,8 Millionen Menschen in Bayern sind nach Verbandsangaben Mitglied einer Genossenschaft. Die Waren- und Dienstleistungsgenossenschaften in Bayern steigerten ihren Umsatz im vergangenen Jahr um knapp vier Prozent auf 11,9 Milliarden Euro. Besonders stark wuchsen die Milchgenossenschaften, die ein Umsatzplus von sieben Prozent verbuchen konnten. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!