Werbung

Ein Drittel der Lehrer hat psychische Probleme

München. Bildungsforscher riefen dazu auf, mehr gegen Burnout-Erkrankungen bei Lehrern und anderen Beschäftigten im Bildungswesen zu unternehmen. Der Aktionsrat Bildung appellierte am Dienstag in München an Bund und Länder, Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und zur Vorbeugung psychischer Erkrankungen zu ergreifen. Es litten 30 Prozent der Beschäftigten im Bildungswesen unter psychischen Problemen. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!