Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wagenknecht: Griechen müssen weiter »bluten«

Linkenpolitikerin kritisiert vor Merkel-Besuch in Athen Krisenpolitik der Troika / Auch SYRIZA-Chef prophezeit »neue harte Sparmaßnahmen«

Berlin. Kurz vor der Athen-Reise von Kanzlerin Angela Merkel am Freitag hat Linken-Vize Sahra Wagenknecht die CDU-Politikerin aufgefordert, die Gelegenheit zu nutzen und sich beim »Besuch des Troika-Protektorats Griechenland bei den Menschen auf der Straße über die dortige Zufriedenheit mit ihrer Eurokrisenpolitik« zu informieren. Merkel wolle »die Regierung um den konservativen Ministerpräsidenten Antonis Samaras in ihrem Sparkurs bestärken«, hieß es bei der Nachrichtenagentur dpa.

Am Donnerstag hatte sich Griechenland erstmals wieder Kapital bei privaten...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.