Maike Zimmermann 14.04.2014 / Politik

Antifa im 
Gespräch

Kongresse in Berlin und Athen diskutierten über die Herausforderungen für die 
antifaschistische Bewegung in Europa

Welchen Einfluss hat die ökonomische Krise auf den Rechtsruck in vielen Staaten Europas? Und steckt die Antifa in Deutschland in der Krise? Aktivisten aus elf Ländern suchten in Berlin nach Antworten.

»Hello Athen, this is Berlin calling. Can you hear us?« Die Antwort aus Griechenland lässt nicht lange auf sich warten: »Yeah!« Auf einem kleinen Monitor im großen Hörsaal der Technischen Universität (TU) Berlin sind mehrere hundert Menschen zu erkennen, die sich am Wochenende zu einem europäischen Treffen antifaschistischer Gruppen in Athen eingefunden haben. »Wir senden euch unsere Grüße und unsere Solidarität«, sendet Berlin zurück. Auch hier wird an diesem Freitagabend und an den darauffolgenden Tagen über Strategien gegen einen europäischen Rechtsruck diskutiert.

»Antifa in der Krise?!« heißt der Kongress, rund 400 Menschen folgen bei der Eröffnungsveranstaltung den Berichten aus Griechenland, Schweden, Frankreich und Ungarn. Es geht um die Frage, inwieweit sich die europäische Rechte die Debatte um die ökonomische Krise zu nutzen macht. Unlängst konnte Marine Le Pen und der Front National (FN) große Erfolge bei den Kommu...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: