Hans-Gerd Öfinger 15.04.2014 / Inland

Mit langem Atem gegen die Nordwestlandebahn

Auch 30 Jahre nach der Inbetriebnahme der Startbahn West lassen Flughafenausbaugegner nicht locker

In einer Mahnwache blickten regionale Initiativen von Fluglärm-Betroffenen auf Jahrzehnte des Widerstands gegen den Ausbau des Rhein-Main-Flughafens zurück. Aufgewirbelte Dachziegel bestärken die Kritik.

»Solange wir als Störenfriede wahrgenommen werden, werden wir überhaupt wahrgenommen. Wir werden ihnen weiter in die Suppe spucken.« Mit diesen Worten machte Wilma Frühwacht-Treber sich und knapp 200 Fluglärm-Aktivisten aus der Rhein-Main-Region Mut, die am Montagabend mitten im Terminal 1 des Frankfurter Rhein-Main-Flughafens zur Mahnwache unter dem Motto »30 Jahre Protest und kein Ende« versammelt waren.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: