Weiter Streit um »Flexi-Rente«

Das SPD-geführte Arbeitsministerium warnt vor hohen Kosten für Sozialsysteme

Im Streit um die »Rente mit 63« will die Union eine sogenannte Flexi-Rente durchsetzen - gewissermaßen als Kompensation. Die SPD sieht das recht kritisch.

Berlin. Eine flexiblere Gestaltung des Renteneintritts, wie sie die Union im rentenpolitischen Gezerre mit dem Koalitionspartner fordert, würde nach Einschätzung des SPD-geführten Arbeitsministeriums die Sozialversicherung mit hohen Beitragsausfällen belasten. Sollten also Arbeitgeber, die Rentner weiterbeschäftigen, dafür der Unionsidee folgend von der Beitragspflicht befreit werden, kostete dies die gesetzliche Rentenversicherung knapp eine Milliarde Euro im Jahr. Für die Arbeitslosenversicherung seien zudem Ausfälle von bis zu 80 Millionen Euro im Jahr zu erwarten.

Das geht aus einer Antwort des Ministeriums von Andrea Nahles auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, aus der der Südwestrundfunk (SWR) wie folgt zitiert: »Konkrete Vorschläge zur Weiterbeschäftigung von Rent...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 361 Wörter (2626 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.