Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Champagner? Klassenverrat!

Man lebe kärglich, edelmütig, anständig und rechtschaffen. Die sieben Todsünden der Linken

Barmherzigkeit

»Magst du keine Bäume!?« Die junge Frau guckt mit großen Kulleraugen, ihre ausgestreckte Hand mit dem Klemmbrett sinkt langsam herab. Wenn man nicht sofort unterschreibt, um irgendwem monatlich 65 Euro zu spenden, bricht sie in Tränen aus. Weil man keine Bäume mag und keine Pandas und den Regenwald schon gar nicht. Ähnlich gucken Volxküchenköche, wenn man ihren fairen Brei aus Auberginen (grau), Wildreis (grau) und Runkelrüben (…) nicht essen will. Sie indes sind oft schon hartgesottene Kämpfer der Barmherzigkeit und halten dem Mäkeligen Vorträge über üble Arbeitsbedingungen auf chinesischen Reisfeldern oder indischen Auberginenplantagen.

Denen, die unterwegs sind im Namen der ausgebeuteten Tiere, Pflanzen und Menschen, ist ein Eifer eigen, wie man ihn nur von christlichen Missionaren kennt. Sie wollen ihre Opfer von tierischen Fetten befreien und mit Sojamilch taufen: »So nehmt denn die freiwillig vom Baum...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.