John Dyer, Boston 23.04.2014 / Wirtschaft und Umwelt

Agrosprit fördert Klimawandel

US-Studie: Maistreibstoff ist zumindest kurzfristig umweltschädlicher als herkömmliches Benzin

Aus Mais gewonnene Agrotreibstoffe sind zumindest kurzfristig für den Klimawandel schädlicher als herkömmliches Benzin. Das belegt eine im Auftrag der US-Bundesregierung erstellte Studie.

Agrotreibstoffe produzieren sieben Prozent mehr schädliche Kohleemissionen als normales Benzin. Das weist eine am Sonntag im Wissenschaftsmagazin »Nature Climate change« veröffentlichte Arbeit nach.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: