Werbung

Colonia-Täter verurteilt

Richterspruch in Santiago

Buenos Aires. Die deutsche Sektensiedlung »Colonia Dignidad« in Chile und der Geheimdienst der Pinochet-Diktatur, DINA, haben eine kriminelle Vereinigung gebildet. Die Siedlung habe als Basis für Straftaten gedient, darunter Menschenrechtsverletzungen, illegaler Waffenbesitz und sexueller Missbrauch von Minderjährigen, befand das Appellationsgericht in der Hauptstadt Santiago nach Angaben von Chiles Justizbehörde vom Mittwoch. Richter Jorge Zepeda verurteilte die Führungsmitglieder der Siedlung, Kurt Schnellemkamp, Gerd Seewald, Gerhard Mücke und Karl van den Berg, sowie den früheren DINA-Chef Manuel Contreras, wegen der Bildung einer kriminellen Vereinigung zu je vier Jahren Haft. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!