Entenfolter

Heino will nicht Nazi genannt werden

  • Von Tobias Riegel
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Sich selbst und seine körperliche Konstitution bezeichnete Heino 2013 in der »FAS« als »hart wie Kruppstahl, zäh wie Leder und flink wie ein Windhund«. Der Deutsch-Rapper, -Funker und nun auch -Rocker Jan Delay sagte kürzlich über ihn: »Der Typ hat in Südafrika während der Apartheid im Sun City gesungen. Und sein Repertoire: ›Schwarzbraun ist die Haselnuß‹, Soldatenlieder.« Laut »taz« ist er der »Herr feuchter Landser-Fantasien«, hat er treuherzig das »Schlesierlied« und das »Ostpreußenlied« zum Besten gegeben und, »nachdem alle Vertriebenenverbände bedient waren, das ›Lied der Deutschen‹ in all seiner Pracht: ›von der Maas...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.