Werbung

Fünf Todesopfer bei Kiewer Angriff auf Slawjansk

Russland spricht von »schwerem Verbrechen« und beginnt Manöver

Kiew. Der »Anti-Terror-Einsatz« der ukrainischen Machthaber forderte am Donnerstag in der ostukrainischen Stadt Slawjansk Todesopfer. Bei der Räumung von drei Kontrollpunkten im Nordosten des Donezker Gebietes durch Kräfte des Innen- und Verteidigungsministeriums seien »fünf Terroristen vernichtet« worden, bestätigte das Innenministerium in Kiew. Angeblich war der Einsatz am Abend aber unterbrochen worden.

In Eilmeldungen hieß es zuvor, als Reaktion auf die Gewalt habe Russland ein großes Militärmanöver an der Grenze begonnen. Präsident Wladimir Putin hatte zuvor mit »Konsequenzen« gedroht. Einen Einsatz des Militärs durch Kiew gegen die Bevölkerung nannte er ein »schweres Verbrechen am eigenen Volk«. Russlands OSZE-Vertreter forderte die sofortige Entsendung von Beobachtern. Der Kampfeinsatz sei eine »flagrante Verletzung der Genfer Vereinbarungen«.

Deren Missachtung und eine Eskalation der Krise warf US-Präsident Barack Obama Russland vor. Moskau müsse mit »Konsequenzen« rechnen. Die USA und die EU hätten in der Ukraine eine weitere »bunte Revolution, eine Operation zum verfassungswidrigen Regimewechsel unternommen«, betonte der russische Außenminister Sergej Lawrow. Agenturen/nd Seiten 4 und 5

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!