Werbung

Bundesverdienstkreuz für KZ-Überlebenden

Eberswalde. Der 87-jährige NS-Gegner Gert Schramm aus Eberswalde (Barnim) ist für sein jahrzehntelanges Engagement gegen Rechtsextremismus mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt worden. Die Auszeichnung wurde am Freitag von Landrat Bodo Ihrke (SPD) im Rathaus von Eberswalde übergeben, teilte der Landkreis Barnim mit. Der gebürtige Erfurter Gert Schramm war 1943 von der Gestapo in das KZ Buchenwald verschleppt worden und hatte überlebt. Nach der Befreiung ging er zunächst nach Frankreich, später nach Nordrhein-Westfalen und übersiedelte 1977 in die DDR nach Eberswalde. Seit 1990 engagiert er sich als Zeitzeuge an Schulen in der Region. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung