DGB will Prämie für Arbeitslose

Berlin. Arbeitslose, die eine Berufsausbildung nachholen, sollen nach dem Willen der Gewerkschaften als Anreiz Fortbildungsprämien bekommen. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) fordert in einem Konzeptpapier eine Prämie von zunächst 1000 Euro nach bestandener Zwischenprüfung sowie weiteren 1500 Euro nach erfolgreicher Abschlussprüfung, um das »Durchhaltevermögen« zu stärken. Das Bundesarbeitsministerium begrüßte grundsätzlich Bemühungen, vor allem Langzeitarbeitslose wieder an den Arbeitsmarkt zurückzubringen. Wie mögliche finanziellen Anreize im Detail aussehen können, wird nach Angaben eines Ministeriumssprecher in Facharbeitsgruppen noch geprüft. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung