Busse und Bahnen kommen öfter

Die BVG erweitert jetzt ihr Angebot, täglich 250 000 Fahrgäste werden davon profitieren

  • Von Bernd Kammer
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Busse und Bahnen sind häufig überfüllt. Senat und BVG reagieren jetzt und lassen auf 39 Linien besonders in den Abendstunden mehr Fahrzeuge rollen.

Die Osterferien sind vorbei, doch die BVG hat noch eine Überraschung parat: Ab 27. April kommen ihre Busse und Bahnen öfter. Dank einer Finanzspritze des Abgeordnetenhauses erweitert das Unternehmen sein Angebot schrittweise auf 39 Bus-, Straßenbahn- und U-Bahn-Linien. Etwa 250 000 Fahrgäste werden davon täglich profitieren.

Eine solche Ausweitung hat es lange nicht gegeben. Doch sie ist überfällig. Denn Berlin wächst, und immer mehr Menschen nutzen den öffentlichen Nahverkehr. 947,3 Millionen Fahrgäste zählte die BVG im vergangenen Jahr, so viele wie nie zuvor. Weil das Angebot mit diesem Zuwachs nicht Schritt schritt hielt, sind besonders Busse oft rappelvoll. Nachdem sich die Zahl der als überfüllt gemeldeten Busse zwischen 2008 und 2012 verdoppelt hatte, stieg sie im vergangenen Jahr um weitere 18 Prozent, wie Verkehrsstaatssekretär Christian Gaebler (SPD) auf eine Anfrage des Grünen-Abgeordneten Stefan Gelbhaar mitteilte....


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.