Drei Leitz-Ordner und eine Menge heißer Luft

Seit mehr als einem Jahr ist ein Ermittlungsverfahren gegen Gregor Gysi Gegenstand von Nicht-Meldungen

  • Von Wolfgang Hübner
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Am 12. Mai könnte etwas passieren. Frühestens, so viel ist sicher. Wahrscheinlich also etwas später. Wer weiß. »Frühestens vom 12. Mai an«, teilte dieser Tage die Nachrichtenagentur dpa mit, wolle die Hamburger Staatsanwaltschaft darüber entscheiden, ob gegen den LINKE-Fraktionvorsitzenden Gregor Gysi Anklage erhoben oder ein gegen ihn laufendes Ermittlungsverfahren eingestellt wird. Ach ja, etwas konkreter ging es doch noch: »Aller Voraussicht nach Mitte Mai« werde die Entscheidung fallen, sagte eine Justizsprecherin.

Es geht um ein Verfahren, das seit mehr als einem Jahr im Gang ist. Rechtzeitig vor der Bundestagswahl 2013 waren wieder einmal die unvermeidlichen Stasi-Vorwürfe gegen Gysi in den Medien aufgetaucht; diesmal ist die Frage umstritten, ob er - 1989 als Rechtsanwalt – dem DDR-Geheimdienst über ein Interview berichtete, das er dem »Spiegel« gegeben hatte. Gysi bestreitet das, daraufhin wurden zwei Strafanzeigen geg...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 478 Wörter (3360 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.