Oettinger für Idee einer Energieunion

Brüssel. EU-Energiekommissar Günther Oettinger stützt die Idee des polnischen Premiers Donald Tusk zu einer Energieunion der EU-Länder. Die Mitgliedstaaten müssten angesichts der anhaltenden Krise in der Ukraine zu einem solchen Bündnis zusammenrücken, sagte er der »Hannoverschen Allgemeinen Zeitung« vom Mittwoch. Oettinger kündigte an, den Staats- und Regierungschefs beim EU-Gipfel im Juni einen entsprechenden Plan vorzulegen, der eine deutliche Erhöhung der Gasreserven umfasst. Tusk hatte unter anderem für einen gemeinsamen EU-Liefervertrag mit dem russischen Energieunternehmen Gazprom geworben. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung