15 Tote bei Kämpfen im Süden der Philippinen

Manila. Auf den Philippinen sind 15 Menschen bei Kämpfen zwischen dem Militär und muslimischen Rebellen ums Lebens gekommen. Wie die Armee am Mittwoch mitteilte, versuchten Mitglieder der Abu-Sayyaf-Gruppe, ihr Camp auf der Insel Jolo, rund 1000 Kilometer südlich von Manila, zurückzuerobern. Dabei starben am Dienstag 14 Rebellen und ein Soldat. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung