Kabinett billigt steigende Renten zum 1. Juli

Berlin. Rund 20 Millionen Rentner in Deutschland bekommen ab dem 1. Juli mehr Geld. Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch die angekündigte Erhöhung der Renten zum 1. Juli. Im Westen steigen die Altersbezüge um 1,67 Prozent, im Osten um 2,53 Prozent. Die größere Steigerung in den neuen Ländern ergibt sich zum einen aus den dort höheren Lohnzuwächsen. Zum anderen wurden im Westen die nicht vorgenommenen Rentenkürzungen früherer Jahre durch einen Abschlag von dem in diesem Jahr eigentlich anstehenden Rentenplus ausgeglichen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung