Oliver Eberhardt 03.05.2014 / Ausland

Nicht alles kaputt im Nahostscherbenhaufen

Die israelisch-palästinensischen Friedensverhandlungen sind offiziell gescheitert - aber doch nicht beendet

Die Friedensverhandlungen zwischen Israel und der Palästinensischen Autonomiebehörde sind gescheitert. Im Verborgenen geht die Suche nach einem Ausweg dennoch weiter.

Auch zwischen Jordan und Mittelmeer sind Sagen und Tun zwei Handlungen, die sich gerne mal widersprechen, jedenfalls wenn Politiker involviert sind. Man sagt das eine, oft auch mal laut bis sehr laut, und tut dann, wenn niemand hinschaut, doch etwas ganz anderes.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: