Nachtfahrverbot für Bahn am Mittelrhein gefordert

Initiativen und Kommunalpolitiker demonstrieren in Rüdesheim

  • Von Hans-Gerd Öfinger
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Tag und Nacht sorgen rollende Güterzüge im Mittelrheintal für einen Höllenlärm. Am 10. Mai wird erneut vor Ort demonstriert, die Organisatoren wollen Druck auf Bahn und Bund ausüben.

Zum öffentlichen Protest gegen den von Güterzügen ausgehenden anhaltenden Bahnlärm im Mittelrheintal rufen Initiativen und Kommunalpolitiker für Sonnabend auf. Mit der Protestveranstaltung in Rüdesheim wollen die betroffenen Anwohner erneut auf ihre unerträgliche Lage hinweisen und ihre Forderungen nach spürbaren Maßnahmen unterstreichen.

»Der Lärm muss in den nächsten Jahren mindestens halbiert werden«, erklärt die Bürgerinitiative im Mittelrheintal gegen Umweltschäden durch die Bahn. Zu ihren kurzfristigen Forderungen gehören eine Höchstgeschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde für Züge innerhalb geschlossener Ortschaften, eine Nachtruhe von 22 bis 6 Uhr sowie ein Verbot des Einsatzes von Dieselloks auf der elektrifizierten Strecke.

Mittelfristig, so fordert die Bürgerinitiative, müssten verbindliche Grenzwerte für Lärm festgelegt und das Rollmaterial auf den neuesten technischen Stand umgerüstet werden. Auch eine r...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 614 Wörter (4304 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.