Schröder: Den ersten Fehler machte die EU

SPD-Altkanzler: Nicht nur über Sanktionen, auch über russische Sicherheitsinteressen sprechen /Referenden über Status der Ostukraine hat begonnen / Kiew, EU und USA wollen Abstimmung nicht anerkennen

Berlin. In der Ostukraine haben am Sonntag die umstrittenen Referenden über eine Abspaltung der Region vom Rest des Landes begonnen. Bei dem Referendum sollen sich die selbst ernannten »Volksrepubliken« Donezk und Lugansk mit insgesamt mehr als 6,5 Millionen Bewohnern für unabhängig erklären. Ein Anschluss an Russland nach dem Vorbild der ukrainischen Schwarzmeerhalbinsel Krim ist vorerst nicht geplant. Beobachter bezweifeln, dass die für mehr Unabhängigkeit eintretenden Kräfte über eine ausreichende Struktur für eine geordnete Abstimmung verfügen. Die Stimmabgabe beginnt um 8 Uhr und endet um 22 Uhr Ortszeit - das ist 21 Uhr MEZ. Im Gebiet Donezk seien 1527 Wahllokale zumeist in Schulen eingerichtet worden, sagte der dortige Wahlleiter Roman Ljagin nach Angaben der russischen Agentur Itar-Tass. Die Frage auf dem Wahlzettel lautet: »Unterstützen Sie den Akt über die staatliche Eigenständigkeit der Volksrepublik Donezk?« Wann die Wah...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 635 Wörter (4550 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.