Werbung

Jäger fordern besseres Wolfsmanagement

Freiberg. Sachsens Jäger fordern ein einheitliches, bundesweit koordiniertes Wolfsmanagement. Momentan habe jedes Bundesland einen eigenen Managementplan. Das sei angesichts der wachsenden Ausbreitung der Wölfe nicht mehr angemessen, sagte der Geschäftsführer des Landesjagdverbandes, Steffen Richter. Auf dem 24. Landesjägertag am Samstag im sächsischen Freiberg beauftragten die Delegierten daher den Landesjagdverband, sich auf Bundesebene für einheitliche Regelungen einzusetzen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!