Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Filterkaffeemaschinen ins Visier genommen

Wo die EU im Haushalt Strom sparen will: Neue Regelungen ab 1. Januar 2015

Haushaltsgeräte werden immer stromsparender. Dafür sorgen auch EU-Vorgaben. Ob Kaffeemaschine, Staubsauger oder Dunstabzugshaube: Die EU-Kommission will den Energieverbrauch vieler Geräte des täglichen Lebens mindern. Ausgesprochene Stromfresser werden ganz verboten.

Was schreibt die neue Ökodesign-Richtlinie der EU vor?

Ursprünglich bezog sich die umweltgerechte Gestaltung nur auf elektrische Geräte wie Fernseher, Geschirrspüler oder Lampen. Seit der Novellierung durch die EU stehen aber auch Geräte auf den Prüfstand, die den Umgang mit natürlichen Ressourcen verbessern können. Die Richtlinie soll helfen, das Klimaziel der EU bis zum Jahr 2020 einzuhalten.

Wozu gibt es eigentlich die Energieetiketten auf den Produkten?

Damit der Kunde strom- und geldsparende Geräte kauft. In der EU werden Geräte wie Waschmaschinen oder Kühlschränke mit einer Skala von grünem A (besonders sparsam) bis rotem G klassifiziert.

Wie sehen die Vorschriften für Kaffeemaschinen aus?

Hier soll es ab 1. Januar 2015 eine automatische Abschaltung der Warmhaltefunktion geben. Für Filterkaffeemaschinen mit einer Isolierkanne beträgt die Wartezeit fünf Minuten, bei Maschinen ohne Isolierbehälter maxima...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.