Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Siegesfeiern müssen warten

Rekordbeteiligung an Wahlen in Indien / Prognosen sehen Hindu-Nationalisten klar vorn

  • Von Hilmar König, Delhi
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die hindu-nationalistische Indische Volkspartei (BJP) steht Hochrechnungen zufolge bei den Parlamentswahlen vor einer absoluten Mehrheit. Bei den Wahlen hat es eine Rekordbeteiligung gegeben.

Indien muss noch bis Freitag warten. Dann wird das Endresultat der mehrwöchigen Parlamentswahlen mitgeteilt. Doch Hochrechnungen gibt es bereits. Laut Befragungen von rund einer Million Wählern nach deren Votum haben die hindu-nationalistische Indische Volkspartei (Bharatiya Janata Party - BJP) und ihre politischen Verbündeten das Rennen für sich entschieden. Die Ergebnisse variieren zwar von Fernsehsender zu Fernsehsender, doch ein Trend ist erkennbar: Die von der Kongresspartei zehn Jahre lange geführte Vereinte Progressive Allianz muss das Regierungszepter wohl abgeben.

Nach einer vom Sender »Times Now« in Auftrag gegebenen Prognose, für die 500 000 Wähler befragt wurden, könnte das BJP-Bündnis 249 bis 262 Sitze bekommen. Andere Umfragen geben ihm sogar eine absolute Mehrheit, also mindestens 272 Mandate. Im Durchschnitt der verschiedenen Hochrechnungen komm...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.