Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Buchenwalder

Orden für Schramm

Dem Eberswalder Gert Schramm ist der Bundesverdienstorden verliehen worden. Im Rathaus der Stadt nahm er die Auszeichnung von Landrat Bodo Ihrke entgegen, der im Namen des Brandenburger Ministerpräsidenten dem Geehrten für seinen engagierten Einsatz als Zeitzeuge dankte. In seinen Dankensworten erinnerte Schramm an den Schwur, den er als Überlebender des KZ Buchenwald am 19. April 1945 geleistet hatte. Der 1928 in Erfurt geborene dunkelhäutige Deutsche war 1944 in das Lager auf dem Ettersberg bei Weimar deportiert worden. 2011 erschien sein autobiografischer Roman »Wer hat Angst vorm schwarzen Mann. Mein Leben in Deutschland«. nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln