Tobias Riegel 14.05.2014 / Kultur

Das Monster, das sind die Anderen

Im Kino: »Godzilla« von Gareth Edwards

Herrlich. Diese Titel: »Godzilla gegen Megaguirus«, »Godzilla - Kampf der Sauriermutanten« oder auch: »Die Brut des Teufels: Konga, Godzilla, King Kong«. Bei einem solchen Fest der cineastischen Schrott-Kultur käme man kaum auf die Idee, die Wurzel der Geschichte um das Echsen-Monster Godzilla bei den Atombomben-Toten des Zweiten Weltkriegs zu suchen: Der erste Godzilla-Film von 1954 muss heute als todernste, künstlerisch gelungene Auseinandersetzung mit Hiroshima und Atomtests gedeutet werden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: