Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Rente muss zum Leben reichen

Sozialverband VdK lobt Paket der Bundesregierung, wartet aber auf Pflegereform

Die soziale Spaltung der Gesellschaft sei nicht zu leugnen, erklärt der Sozialverband Vdk auf seinem Bundesverbandstag. Immerhin: Die Rentenreform sei ein Schritt in die richtige Richtung.

Berlin. Mit der Forderung nach ausreichenden Renten und einer zügigen Pflegereform ist am Donnerstag in Berlin der Bundesverbandstag des Sozialverbandes VdK zu Ende gegangen. Präsidentin Ulrike Mascher erklärte, die soziale Spaltung der Gesellschaft sei nicht zu leugnen. Sie begrüßte das Rentenpaket der schwarz-roten Koalition. Erstmals gebe es wieder Verbesserungen bei der Rente. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sicherte eine zügige Umsetzung der Pflegereform zu.

Merkel erklärte vor den Delegierten des größten deutschen Sozialverbandes, ihr Ziel bei der Pflegereform sei, dass niemand hinterher schlechter dastehe als vorher. Für die Reform würden die Beiträge so stark erhöht w...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.