MAN verlegt Produktion von Bussen in die Türkei

München. Der Lastwagen- und Maschinenbauer MAN macht seine Busfertigung in Sachsen dicht und verlagert die Produktion der Marke Neoplan von Plauen in die Türkei. Betroffen vom Produktionsende sind 420 Mitarbeiter, wie die VW-Tochter am Dienstag mitteilte. Den Beschäftigten würden neue Arbeitsplätze bei Volkswagen Sachsen im rund 35 Kilometer entfernten Zwickau angeboten. Details der Einigung mit den Betriebsräten von MAN, VW und Neoplan müssten noch verhandelt werden. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln