Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Später wecken zur WM?

  • Von Tomas Morgenstern
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Brandenburgs Schulen dürfen zur Fußball-WM den Unterrichtsbeginn wegen der späten TV-Übertragungen verschieben. In eigener Verantwortung - und auch nur im Ausnahmefall.

Das Fußball-Märchen 2014 in Brasilien möchten auch Brandenburgs Schüler natürlich nicht aus zweiter Hand nacherzählt bekommen. Ob sie allerdings alle relevanten Spiele - die in Deutschland zumeist erst ab 22 Uhr übertragen werden - sehen können, hängt weiterhin von der Zustimmung der Eltern daheim ab. Und auch ein wenig von der Entschlusskraft der Schulen.

Eine entsprechende Verfahrensweise hat Bildungsministerin Martina Münch (SPD) jetzt den Schulleitern für die Zeit ab dem 12. Juni ans Herz gelegt. Das hat Ministeriumsprecher Stephan Breiding am Dienstag dem Neuen Deutschland bestätigt. Breidi...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.