Werbung

Alle Handy-Gespräche auf Bahamas im NSA-Visier

New York. Die NSA zeichnet laut neuen Snowden-Enthüllungen sämtliche Handy-Gespräche auf den Bahamas auf. Die Aufnahmen würden dann bis zu einen Monat lang aufgehoben, berichtete die Website »The Intercept«. Das System mit dem Codenamen SOMALGET sei ohne Wissen der Regierung der Bahamas installiert worden, hieß es unter Berufung auf Unterlagen des Informanten Edward Snowden. Demnach sei die Überwachung im Kampf gegen den Drogenhandel eingerichtet worden. Mit SOMALGET würden auch die gesamten Handy-Telefonate eines weiteren Landes aufgenommen, hieß es. »The Intercept« nannte den Namen der betroffenen Nation allerdings nicht, weil dies Gewaltausbrüche auslösen könne. Diese Entscheidung brachte der Website scharfe Kritik der Enthüllungs-Website Wikileaks ein. »The Intercept« habe sich damit der Zensur schuldig gemacht, hieß es. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln