Oxfam: Viele Emissionen der Lebensmittelkonzerne

Berlin. Im Kampf gegen den Klimawandel müssen nach Ansicht der Hilfsorganisation Oxfam die größten Lebensmittel- und Getränkekonzerne wie Nestlé, Coca-Cola und Danone mehr Verantwortung übernehmen. Die zehn größten Lebensmittelproduzenten verursachten mit 263,7 Millionen Tonnen Treibhausgasen mehr klimaschädliche Emissionen als die vier skandinavischen Länder Finnland, Dänemark, Schweden und Norwegen zusammen, erklärte die Organisation am Dienstag. Die Konzerne würden ihrer Verantwortung beim Klimaschutz nicht gerecht, kritisierte der Oxfam-Experte Jan Kowalzig. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln