Aert van Riel 22.05.2014 / Inland

Konkurrenz für neue Montagsdemos

Linke streitet sich über die Mahnwachen / Friedensbewegung ruft zu eigenen Aktionen auf

Linkspartei und linke Aktivisten sind sich uneins, wie sie mit den neuen Montagsdemos umgehen sollen. Der Bundesausschuss Friedensratschlag fordert nun eine deutliche Distanzierung.

Einige Linke wollen nicht unbeteiligt sein, wenn eine neue Bewegung entsteht. Sie rufen dazu auf, sich an der vor zwei Monaten vor allem aufgrund des Konflikts in der Ukraine entstandenen neuen »Friedensbewegung 2014« zu beteiligen. Die Aktivisten treffen sich immer montags in etwa drei Dutzend Städten.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: