Initiativen mit Protestnote gegen TTIP

Berlin. Mehr als 120 Organisationen aus Europa haben gemeinsam die laufenden Verhandlungen über eine Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) kritisiert. Die Unterzeichner einer am Mittwoch veröffentlichten Erklärung fordern die Verhandlungsteilnehmer zu einer »sofortigen Transparenz« und einem »demokratischen Prozess« auf. Das TTIP-kritische Bündnis überreichte am Donnerstagabend vor der ZDF-Sendung »Wie geht’s, Europa« in Berlin den Europawahl-Spitzenkandidaten insgesamt 715 000 Unterschriften gegen das Abkommen. nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

jetzt abonnieren!

Wie? Noch kein Abo?

Na, dann aber hopp!

Einfach mal ausprobieren: 14 Tage digital, auf Papier, als App oder was weiß ich!

Jetzt kostenlos testen