Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Der Favorit hat Angst vor der Stichwahl

Schokoladenkönig Poroschenko will das ukrainische Präsidentenamt sofort / Timoschenko bleibt graue Eminenz

  • Von Klaus Joachim Herrmann
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Bei der ukrainischen Präsidentenwahl am Sonntag ist Oligarch Poroschenko großer Favorit und der Osten ohne C hance.

Präsidentschaftskandidat Petro Poroschenko möchte am liebsten gleich im ersten Wahlgang siegen. Ein natürlicher Wunsch, wenn man vor dem Urnengang in Umfragen bei rund 45 Prozent liegt. Der Oligarch, der aus der Süßwarenindustrie kam, fürchtet weniger um sich selbst als um die Stichwahl: »Wenn es keine Entscheidung im ersten Wahlgang gibt, dann vielleicht auch keine zweite Runde«, warnte er am Donnerstag in Odessa. Nicht nur der 48-Jährige befürchtet, dass die Destabilisierung der Ukraine in drei Wochen so groß sein könnte, dass man den zweiten Wahlgang gar nicht mehr durchbringt.

Die fortgesetzten blutigen Auseinandersetzungen im Osten der Ukraine dürften ihn in seiner Sorge bestärkt haben. Schließlich verweisen Kritiker schon seit längerem darauf, dass ein Land am Rande oder schon inmitten eines Bürgerkrieges nicht demokratisch wählen könne. Schon das würde die Glaubwürdigkeit des Ergebnisses ernstlich erschüttern.

Nic...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.