Johanna Treblin 27.05.2014 / Kommentare

Virtueller Kindergarten

Johanna Treblin über die Wahlschlappe der Piratenpartei

Die Piratenpartei ist künftig auch im Europäischen Parlament vertreten. Nicht, weil sie mit ihren Themen überzeugen konnte und nicht, weil sie viele Wähler mobilisiert hat. Sondern weil sie einen Rechtsstreit gewonnen hat: Das Verfassungsgericht kippte kürzlich die Drei-Prozent-Hürde für den Einzug von Parteien ins EU-Parlament.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: