Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wo die Bienen um die Wette fliegen

Ab Donnerstag laden Brandenburgs Bauern und ihre Vertreter zur 24. Landwirtschaftsausstellung ins Havelland

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Sie gilt als »kleine Grüne Woche« und ist doch eine der größten Agrarmessen Deutschlands. Am 29. Mai beginnt in Paaren im Glien die 24. Brala, die Brandenburgische Landwirtschaftsausstellung.

Zwischen dem 29. Mai und dem 1. Juni werden rund 700 Aussteller zeigen, was Brandenburgs Agrarsektor so hergibt. Die Veranstalter rechnen mit 40 000 Besuchern im Märkischen Ausstellungs- und Freizeitzentrum (MAFZ) von Paaren im Glien (Havelland). Geboten wird ihnen ein abwechslungsreiches Programm und kulinarische Vielfalt. 900 Zuchttiere sind zu bestaunen, darunter das diesjährige Paradekaninchen »Blaugrauer Wiener«, sowie aktuelle Entwicklungen in Ackerbau und Landtechnik sowie Forstwirtschaft. Erstmals wartet die Brala mit einer Messe »Bau, Handwerk, Energie« auf. 60 Motorsägenführer aus Berlin und Brandenburg zeigen ihr Können. Und weil die Brala diesmal den Kindertag am 1. Juni einschließt, können sich auch die jüngsten Gäste freuen - unter anderem auf ein Bienen-Wettfliegen.

Dass nicht nur Wildtiere sondern auch Haustierarten vom Aussterben bedroht sind, wenn sie im Wettbewerb um höchste Leistungsfähigkeit anderen Rassen...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.