Unternehmen im Fusionsfieber

Hans-Peter Brenner über die hohe Zahl an Firmenübernahmen - und was der bürgerliche Staat damit zu tun hat. Eine Antwort auf Heinz-J. Bontrup

Von «Megadeals» berichtete die «Tagesschau» am 13. Mai. 40 große Transaktionen seien in diesem Jahr bereits angekündigt. Fakt ist: Es gibt in einigen Sektoren beeindruckende Fusionen. Nehmen wir zum Beispiel die Pharmaindustrie. «Fusionswelle schüttelt die Pharmabranche durch», schrieb die «Welt» am 23. Mai. Die Branche stehe vor einem «Rekordjahr». Bereits in den ersten vier Monaten dieses Jahres sei der Gesamtwert der Transaktionen mit 61 Milliarden Euro fast so hoch wie im gesamten Vorjahr, heißt es weiter. Bis Jahresende werde laut Unternehmensberatung Ernst&Young das Volumen auf 194 Milliarden Euro ansteigen. Das sei mehr als in den drei Vorjahren zusammen.

Die Transaktionen allein in der Pharmaindustrie wiesen zwischen 2007 und 2013 ein Volumen von 723 Milliarden US-Dollar auf. Herausragend war dabei die Übernahme des Wyeth-Konzerns durch den US-Monopolisten Pfizer mit einem Volumen von 68 Milliarden Dollar 2009. Pfi...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 609 Wörter (4475 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.