Steinmeier für neue Europa-Sperrklausel

SPD-Politiker will nach Wahlerfolg Kleinparteien wieder reglementieren: Zweifel an deren Beitrag zur Demokratie und Repräsentativität

Berlin. Nachdem kleinere Organisationen wie die Tierschutz- und die Familienpartei ins Europaparlament eingezogen sind, hat Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) erneut eine Sperrklausel ins Gespräch gebracht. »Ich frage mich schon, ob es wirklich für alle Zeiten unzulässig sein soll, über eine Sperrklausel für das Europaparlament nachzudenken«, sagte er der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: