Tarifabschluss in der Nahrungsmittelindustrie

Wiesbaden. Die rund 5000 Beschäftigten der Nährmittelindustrie in Hessen und Rheinland-Pfalz bekommen mehr Geld. Die Tarifgehälter steigen nach der am Montag veröffentlichten Vereinbarung zwischen den Arbeitgebern und der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) in zwei Stufen um insgesamt 6,1 Prozent. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten und ist frühestens zum 31. März 2016 kündbar. Laut NGG gilt er unter anderem für Beschäftigte regionaler Standorte der Unternehmen Nestlé, Dr. Oetker, Milupa oder Douwe Egberts. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung