Toter Fallschirmspringer war Berliner Polizist

Berlin. Der bei einem Formationssprung in Gransee (Havelland) tödlich verunglückte Fallschirmspringer war ein Berliner Polizist. Das gab die Berliner Polizei am Montag bekannt. Der 50-Jährige war am Sonnabend bei einem privaten Sprung ums Leben gekommen. Wie die Polizei Oranienburg mitteilte, habe sich zwar sein Schirm geöffnet, doch dann sei er ins Trudeln geraten. Der Mann war auf dem Boden aufgeschlagen und noch am Unfallort gestorben. dpa/nd

Dazu passende Podcast-Folgen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung