SPD: Kanzlerin soll »Kuschelkurs« beenden

In Union wird seit der Europawahl über Umgang mit der AfD diskutiert

Berlin. Die SPD fordert ein klärendes Wort von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) zum Umgang der Union mit der rechten Alternative für Deutschland (AfD). »Wer mit Rechtspopulisten kuschelt, macht sie salonfähig«, sagte Generalsekretärin Yasmin Fahimi am Montag. Merkel müsse eingreifen, um das Gerede einzelner Unionspolitiker von möglichen Koalitionen zu beenden. In der Union wird seit der Europawahl über den Umgang mit der AfD diskutiert. Die CDU-Abgeordnete Erika Steinbach hat sich für eine Zusammenarbeit mit der Partei ausgesprochen. Agenturen/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung